CVH Turbo Motor

Sinnvolle Fragen abseits des Seven. Welches Mitglied weiß Rat ?
Benutzeravatar
JW
7-IG Mitglied
Beiträge: 4868
Registriert: 13 Dez 2004, 15:46
Fahrzeug: Caterham S3, 2.3 Cosworth
Kontaktdaten:

Da der Motor schon gar kein Track kann, erübrigt sich die Frage nach dem Eisenhaufen auf der Vorderachse.


Gruß

Joachim Westermann
Westermann GmbH / Motorsport
http://www.westermann-motorsport.com
Thomas1977
7-IG Mitglied
Beiträge: 294
Registriert: 08 Mär 2013, 12:32

senge-san hat geschrieben: 23 Jul 2018, 17:06
Meine Pro und Kontras:

Pros:
- der Seven ist mir schon ein bisschen ans Herz gewachsen
- ich kenne mich immer besser mit diesem Motor und Peripherie aus und weiss mittlerweile wo ich den Schraubenschlüssel ansetzten muss wenn etwas nicht richtig funktioniert
- der Motor ist relativ einfach, ohne viel Elektronik
- der Motor ist in England immer noch weit verbreitet und man kriegt dort eigentlich jedes Einzelteil (Burtonpower)
- Ersatzteile sind meiner Meinung günstig
- auch leistungsoptimierte Bauteile wie Nockenwelle und Zylinderkopf sind gut erhältlich
- in 3 Jahren kann ich mein Fahrzeug als Oldtimer anmelden
- weil mein Seven schon älter und sehr selten ist, kann ich eigentlich vieles machen ohne das es beim MFK jemand interessiert (weil da niemand eine Ahnung hat und zufrieden sind solange die Abgaswerte eingehalten werden)
- keine Probleme mit den Euro Abgasnormen gedöns...

Kontras:
- Erfahrene Personen welche diesen Motor abstimmen können sind schwer zu finden (welche auch Freude für diese Arbeit haben, ihr wissen Teilen und nicht nur auf das schnelle Geld aus sind)
- der Motorensound ist etwas bescheiden
- eine neueres Modell ist sicher etwas zuverlässiger
- Wiederverkauft wird wahrscheinlich schwieriger
- man weiss nicht ob die geplanten Modifikationen und Optimierungen nachher auch funktionieren
- mit den neueren Motoren kennen sich mehr Leute aus


Gruess Stefan
Hallo senge-san,
hast ja eigentlich alles schön zusammengeschrieben.
Track stand ja nicht auf deiner Wunschliste. Da ist mir mein Auto für den richtigen Fight auch irgendwie zu schade. Bei meinem Kart ist mir das egal. Das ist dafür angeschafft. Beim Seven hätte ich wochenlang feuchte Augen wenn ich den auf dem Track verheizen würde.

Ich schätze an meinem alten Seven schon sehr das ich alles dran optimieren kann und kein TÜV da was davon mitkriegt. In der Schweiz ist das ja noch viel schlimmer.

Falls du dich von deinem Schätzchen trennen willst würde ich mal schauen was ich noch so auf einen neueren Seven drauflegen muss. Und vor allem welchen ich da dann möchte. So ein 1,6er Rover ist glaub ich vom Turbo kommend eher schwachbrüstig... :-)

Und für das Motortuning find ich es eh am interessantesten da selbst Hand anlegen zu können... oder wenigstens zu wissen was und wieso man das gemacht/machen hat lassen... Und am CVH kann man ja auch gut schrauben. Ich hatte auch mal sowas in meinen ersten Autos...

Gruß

Thomas


Benutzeravatar
JW
7-IG Mitglied
Beiträge: 4868
Registriert: 13 Dez 2004, 15:46
Fahrzeug: Caterham S3, 2.3 Cosworth
Kontaktdaten:

Hallo Thomas,

was höre ich denn da raus? Das Auto für den echten Fight zu schade...?

Ich bin nachweislich der mit Abstand erfahrensten "Seven auf dem Track Nutzer" hier im Forum und ich kenne niemanden, dem sein Seven für echten Fight zu schade ist. Jeder entscheidet ob er gegen jemand fightet, vielleicht auch unkalkulierbare Risiken eingeht oder sich normal, sportlich und verantwortungsvoll benimmt.

Würdest Du einmal eine SMRC Veranstaltung besuchen, dann würdest Du die ganz sicher weltweit schönsten Seven besichtigen können. Die werden sicher nicht so aufgepimpt, wenn dem Fahrer das Teil zu schade ist.

Rennsport heißt ins Ziel kommen, deswegen finde ich Deinen Eintrag /Deine Meinung darauf bezogen völlig weltfremd.

Wenn Du im Kart an dieser Stelle andere Maßstäbe setzt, dann gute Nacht.

Das hat aber nichts damit zu tun, das ein CHV auf dem Track in der Tat nichts zu suchen hat.


Gruß

Joachim Westermann
Westermann GmbH / Motorsport
http://www.westermann-motorsport.com
Thomas1977
7-IG Mitglied
Beiträge: 294
Registriert: 08 Mär 2013, 12:32

:) :) :)

Hallo Joachim,
das ist vielleicht schwer zu verstehen.
Am treffendsten ist der Satz " mein Auto ist ein Familienmitglied welches in der Garage wohnt" (oder so ähnlich)

Es steckt einfach zu viel Zeit und Liebe in den Details drin. Da würde ich bei einem Crash wochenlang Tränchen in den Augen haben. Da bin ich halt ein Blümchenpflücker.
Meine bisherigen Erfahrungen auf dem Kart zeigen halt das man relativ schnell auch mal das Fzg wegwirft. D.h. für mich ich muss wenn ich auf der Rennstrecke bin das Auto abschreiben können oder damit rechnen das ich was plastisch verforme.
Beim Kart rechne ich damit. D.h. nicht das ich es darauf anlege aber es ist mit einkalkuliert.
Aber beim Kart sind maximal 2000€ kaputt, beim Seven deutlich mehr. Das kann und/will sich nicht jeder leisten.

Sicherlich werde ich mit meinem Seven auch mal bei Trackdays teilnehmen. Wenn das Fahrwerk und der Anstriebsstrang mal anständig ist. Aber so richtig bei der SMRC fighten??? Momentan nicht so geplant. Ich glaub zwar weniger das mich da einer abschießt aber manchmal braucht man das ja auch nicht um Schrott zu produzieren... :( :roll:



Gruß
Thomas


Antworten