CVH Turbo Motor

Sinnvolle Fragen abseits des Seven. Welches Mitglied weiß Rat ?
Benutzeravatar
senge-san
7-IG Mitglied
Beiträge: 143
Registriert: 07 Apr 2014, 13:43
Fahrzeug: Caterham S3, CVH Turbo

Hallo Zusammen

Suche jemanden der sich gut mit dem CVH Turbo 1.6L Motor aus dem Escort auskennt. Zum ein paar Tipps und Tricks zu erhalten Zecks Instandssetzung und moderater Leistungssteigerung oder einfach zum ein bisschen Fachsimpeln.

Im Raum Ostschweiz wäre natürlich perfekt.

Gruess Stefan


Caterham, reduziert auf ein Maximum an Fahrspass...
Thomas1977
7-IG Mitglied
Beiträge: 292
Registriert: 08 Mär 2013, 12:32

Hallo Senge-San,
CVH und CVH Turbo sind natürlich nicht unbedingt die Standardmotoren im Seven.

Suhe hat mal früher sich mit dem CVH Turbo beschäftigt und hierfür auch Tuningkits angeboten. Die machen aber glaub ich nichts mehr.
Genauso dürfte es mit Kumschrick sein.

Ich würde mich da mal in der inzwischen historischen Ford Escort Szene umschauen.
Ich kenne einen Escort Turbo Schrauber der wahrscheinlich sich auch mit Leistungssteigerung auskennt. Allerdings auch kein Profi ist und in der Nähe von Nürnberg lebt...
Ansonsten halt selber machen... Der CVH Turbo ist in England sowas wie in Deutschland der Audi Turbo... D.h. er wird an jeder Straßenecke scharf gemacht und mit ordentlich Leistung gefahren. Daher müsste da auch was in den Foren zu finden sein.

Gruß

Thomas


Thomas1977
7-IG Mitglied
Beiträge: 292
Registriert: 08 Mär 2013, 12:32

Hier mal eine Seite:

https://strikeengine.com/ford-escort-rs ... ing-guide/

ich weiß nicht wie seriös das ist aber mal ein grober Überblick was zu machen ist.
Das Problem dürfte vielmehr sein die alten Teile noch an Land zu ziehen. Da ist so ziemlich alles weggeworfen worden. Ich habe erst kürzlich meine alten Ford RSi Teile verkauft und da ähnliche Erfahrungen gemacht. Es ist einfach nichts mehr da an Spezialteilen...und die wenigen werden dann relativ schnell verkauft.

gruß

Thomas


hesch88
7-IG Mitglied
Beiträge: 592
Registriert: 23 Okt 2013, 22:53
Fahrzeug: Westfield SEiW 2,0 Duratec by Mike Callaghan

Die Erfahrung musste ich damals auch machen, dass keiner diese Motoren wollte.
Ich hatte damals den kompletten Motor für 400€ verkaufen müssen. Allein der Turbo hätte mehr gebracht.

Was für einen CVH Turbo ist bei deinem Cat verbaut: der aus dem Escort (Einspritzung je Zylinder & Turboflansch mit vier Schrauben), der aus dem Fiesta (Einspritzung im Mischrohr & Turboflansch mit drei Schrauben) oder einer, der aus beiden zusammengestellt wurde?

Zum Thema Leistungssteigerung:
Soweit ich mich erinnern kann, müsste das allein schon über das Wastegate am Turbo gehen. Damit er nicht zu viel Luft und zu wenig Sprit bekommt, kann man am Mengenteiler an einer Stellschraube die Spritmenge einstellen.

Ersatzteile gibt es bei uns in der Ecke noch recht gut. Lag wohl daran, dass der Escort hier gebaut wurde. Wobei CVH RSi und RS Turbo trotzdem selten bleiben.
Fiesta CVH Turbo konnte man in D nicht zulassen, aber vielleicht gab's die ja bei euch.


Grüße aus dem Saar-Lor-Lux!

Christian Hirschauer
PN: westfieldhesch@gmail.com
Benutzeravatar
senge-san
7-IG Mitglied
Beiträge: 143
Registriert: 07 Apr 2014, 13:43
Fahrzeug: Caterham S3, CVH Turbo

Vielen Dank für eure Antworten.
Ich werde später, wenn ich mehr Zeit habe, mehr über meine Beweggründe schreiben, da mich eure Meinungen interessiert.

Ein Frage noch vorneweg.
Am meisten stört mich das der Turbo im Seven (Bj. 1991) ca. erst ab 3000 Umdrehungen anspricht. Bei meinem neuen Alltagsauto baut sich der Ladedruck bereits so ab 1500 Umdrehungen auf.

Der Fakt das die neuen Turbos viel früher ansprechen ist dies nur Dank verbessertem Design (Lager, Verdichterrad usw.) des Turbos selber oder gibt es da noch andere Faktoren wie verbessertes Motormanagement der Motorelektronik? Weil an und fürs sich ist der Turbo ja ein rein mechanisches Teil.


Gruess Stefan


Caterham, reduziert auf ein Maximum an Fahrspass...
Benutzeravatar
hktrs
7-IG Mitglied
Beiträge: 309
Registriert: 28 Mär 2013, 16:33
Fahrzeug: HKT RS

Kann nur für Audi 1.8 sprechen, dürfte aber übertragbar sein:
der größte Einfluss ist definitiv der Lader, mit SW alleine machst hast du da nicht viel wett.
Die neuen Motoren haben variable Nockenwellenverstellung und u.U. variabler Turbogeometrie oder auch Biturbo,
das sind alles Punkte für frühes Ansprechen sprechen.

Fahre laut LOG aktuell bei 3000 1/min etwa 0,5Bar und ab 3200 1/min über 1 Bar und ab etwa 3600 max. LD mit einem Serienlader ohne jegliche Verstellung.
Wenn der Gang aus der Kurve passt und du von 3000 bis 6000 vernünftiges Drehmoment hast ist das durchaus flott fahrbar.
Ein vernünftig abgestimmter Turbo macht mir persönlich mehr Spaß als ein Sauger (Shitstorm los..) , aber ist wie alles immer eine Geschmacksfrage..


Thomas1977
7-IG Mitglied
Beiträge: 292
Registriert: 08 Mär 2013, 12:32

hktrs hat geschrieben: 20 Jul 2018, 15:47 Kann nur für Audi 1.8 sprechen, dürfte aber übertragbar sein:
der größte Einfluss ist definitiv der Lader, mit SW alleine machst hast du da nicht viel wett.
Die neuen Motoren haben variable Nockenwellenverstellung und u.U. variabler Turbogeometrie oder auch Biturbo,
das sind alles Punkte für frühes Ansprechen sprechen.

Fahre laut LOG aktuell bei 3000 1/min etwa 0,5Bar und ab 3200 1/min über 1 Bar und ab etwa 3600 max. LD mit einem Serienlader ohne jegliche Verstellung.
Wenn der Gang aus der Kurve passt und du von 3000 bis 6000 vernünftiges Drehmoment hast ist das durchaus flott fahrbar.
Ein vernünftig abgestimmter Turbo macht mir persönlich mehr Spaß als ein Sauger (Shitstorm los..) , aber ist wie alles immer eine Geschmacksfrage..
Hallo HKTRS,
ich geb dir da im großen und ganzen Recht. Aber mein alter Cosworth wurde durch ein paar verrückte Engländer abgestimmt und ich habe nicht mehr dieses Cossieloch wie ich es aus dem Sierra oder dem Escort kenne. Drehmomentkurve ist mehr wie bei einem großen Sauger. Aber eben ein sehr großer... :-)
Auf der Landstraße, da bin ich komplett bei dir, ist das ein RIESSEN Spaß!
Auf der Rennstrecke war ich noch nicht...

Es sollte also möglich sein über eine passende Abstimmung (Zündkurve und Einspritzkennfelder) da noch etwas herauszuholen.
Das größte Problem dürfte sein hier einen zu finden der das noch kann/macht... :cry:


Gruß

Thomas


Benutzeravatar
senge-san
7-IG Mitglied
Beiträge: 143
Registriert: 07 Apr 2014, 13:43
Fahrzeug: Caterham S3, CVH Turbo

Wie oben erwähnt, schreibe ich noch etwas über meine Beweggründe betreffend der Leistungssteigerung.

Ich habe vor 6 Jahren zum ersten mal einen Seven gemietet und war von diesem Moment an sofort infiziert. Vor 4 Jahren habe ich mir dann den Traum erfüllt und selber einen Seven gekauft. Aufgrund beschränkter finanzieller Mittel habe ich mich für ein Einstiegsmodel entschieden.
Ein Caterham S3 mit einem CVH 1.6L Turbo Motor mit MFI aus dem Escort. Dieser ist Baujahr 91 und wurde so von Kumschick mit einigen Anpassungen gebaut.

Nebst der Freude am Fahren, immerhin 40'000km in 3.5 Jahren, bekam ich immer mehr Spass am Schrauben, obwohl ich aus der Elektronik Software Ecke komme. Hatte ich am Anfang sehr grossen Respekt eine Schraube zu drehen, habe ich über diese 4 Jahre viel dazu gelernt (natürlich immer unter Aufsicht eines erfahrenen Kollegen) und schon einige Sachen, mit etwas Stolz, selber repariert und verbessert. Wie zum Beispiel alle alten Wasser und Luftschläuche durch neue Silikon Schläuche ersetzt. Da mein Model von Kumschick aufgebaut wurde gab es hierfür natürlich keine Stangenware und es musste alles selber angepasst werden. Zudem wurden Verbrauchsmaterialien wie Alternator, Benzinpumpe usw. ersetzt. Dieses Jahr habe ich ein Diff mit Sperre eingebaut.

Nebst dem Schrauben habe ich mich auch ein bisschen in die Materie eingelesen da mich stets auch der theoretische Hintergrund interessiert. Darum habe ich nun Basiswissen über den Motor und weiss für was alle Schieber, Schalter und Sensoren sind und kenne auch die Grundlagen über MFI, Zündung und Turbo :D

Nach vier Jahren des Fahrens sehne ich mich nach einer Leistungssteigerung und zudem sind einige Sachen sind in die Jahre gekommen (Federn, Dämpfer, Wasserkühler, Ladeluftkühler). Einiges wurde von Kumschick nicht optimal gelöst (etwas böse gesasgt... gebastelt) und ich denke der Motor hätte mehr potential.
Wie oben schon erwähnt muss es nicht viel mehr Leistung sein, ein grösseres Drehzahlband und ein bisschen mehr Drehfreude wären schon super.

Nun stehe ich vor der Wahl mit meinem jetzigen Seven in die Zukunft zu gehen :D und eben Stück für Stück zu optimieren und natürlich Geld und Zeit zu investieren oder aber dieses Geld zu sparen und in ein paar Jahren in einen neueren Seven zu kaufen.

Nun würde mich eure Meinung und Erfahrung dazu interessieren (wäre aber schön wenn es keine Grundsatzdiskussion über Turbo im Seven gibt ;)

Meine Pro und Kontras:

Pros:
- der Seven ist mir schon ein bisschen ans Herz gewachsen
- ich kenne mich immer besser mit diesem Motor und Peripherie aus und weiss mittlerweile wo ich den Schraubenschlüssel ansetzten muss wenn etwas nicht richtig funktioniert
- der Motor ist relativ einfach, ohne viel Elektronik
- der Motor ist in England immer noch weit verbreitet und man kriegt dort eigentlich jedes Einzelteil (Burtonpower)
- Ersatzteile sind meiner Meinung günstig
- auch leistungsoptimierte Bauteile wie Nockenwelle und Zylinderkopf sind gut erhältlich
- in 3 Jahren kann ich mein Fahrzeug als Oldtimer anmelden
- weil mein Seven schon älter und sehr selten ist, kann ich eigentlich vieles machen ohne das es beim MFK jemand interessiert (weil da niemand eine Ahnung hat und zufrieden sind solange die Abgaswerte eingehalten werden)
- keine Probleme mit den Euro Abgasnormen gedöns...

Kontras:
- Erfahrene Personen welche diesen Motor abstimmen können sind schwer zu finden (welche auch Freude für diese Arbeit haben, ihr wissen Teilen und nicht nur auf das schnelle Geld aus sind)
- der Motorensound ist etwas bescheiden
- eine neueres Modell ist sicher etwas zuverlässiger
- Wiederverkauft wird wahrscheinlich schwieriger
- man weiss nicht ob die geplanten Modifikationen und Optimierungen nachher auch funktionieren
- mit den neueren Motoren kennen sich mehr Leute aus


Gruess Stefan


Caterham, reduziert auf ein Maximum an Fahrspass...
Benutzeravatar
JW
7-IG Mitglied
Beiträge: 4868
Registriert: 13 Dez 2004, 15:46
Fahrzeug: Caterham S3, 2.3 Cosworth
Kontaktdaten:

Ich würde die Finger vom Motor lassen und auf ein neueres Modell sparen. Klar, sinnvolle Restaurationen kann man sicher selber machen. Auch das Fahrwerk kann man verbessern.

Ein sehr guter Schweizer Freund, der in meinen letzten Eurocup Jahren sogar für mich geschraubt hat, hatte genau so einen Wagen...

Das ist ein günstiger Einstiegsseven für die Schweiz und damit sollte man es meiner Meinung nach belassen. Auf dem Track kommt der sofort an seine Grenzen und auch mit der lieben Turbohitze ist sonst auch nicht gerade einfach umzugehen.


Gruß

Joachim Westermann
Westermann GmbH / Motorsport
http://www.westermann-motorsport.com
Benutzeravatar
senge-san
7-IG Mitglied
Beiträge: 143
Registriert: 07 Apr 2014, 13:43
Fahrzeug: Caterham S3, CVH Turbo

JW hat geschrieben: 23 Jul 2018, 17:36 Ich würde die Finger vom Motor lassen und auf ein neueres Modell sparen. Klar, sinnvolle Restaurationen kann man sicher selber machen. Auch das Fahrwerk kann man verbessern.

Ein sehr guter Schweizer Freund, der in meinen letzten Eurocup Jahren sogar für mich geschraubt hat, hatte genau so einen Wagen...

Das ist ein günstiger Einstiegsseven für die Schweiz und damit sollte man es meiner Meinung nach belassen. Auf dem Track kommt der sofort an seine Grenzen und auch mit der lieben Turbohitze ist sonst auch nicht gerade einfach umzugehen.

"Auf dem Track kommt der sofort an seine Grenzen..."

Meinst du nur den Motor oder allgemein?


Caterham, reduziert auf ein Maximum an Fahrspass...
Antworten