Neuerwerb Alltagsauto

Sinnvolle Fragen abseits des Seven. Welches Mitglied weiß Rat ?
Antworten
Benutzeravatar
Jacky
Beiträge: 920
Registriert: 09 Jul 2008, 18:23
Fahrzeug: VM77 - RS2K

Moin Jungs, es geht mal ausnahmsweise nicht um nen Seven oder ein sevenähnliches Gefährt, sondern um ein neues Alltagsauto. Hab hier zwei Optionen und betrete hier Neuland. Evtl. kann mir ja jemand hier im Forum weiterhelfen.

Es handelt sich beides Mal um das gleiche Fahrzeug mit der gleichen Aussttung. Nur mit zwei verschiedenen Finanzierungsvarianten. Barkauf fällt in diesem Fall flach.

1 Variante: Fahrzeug wird über meinen Vater mit Behindertenbonus von Minus 15% gekauft. Hier ist eine Finanzierung von 2% durch die Hausbank des Herstellers möglich. Nach der Fanzierungsdauer von 4 Jahre (48 Monate) kann man sich überlegen, ob man das Fahrzeug an dem Händler zurückgibt zu einem verbrieften Rückerstattungswert, das Fahrzeug in Bar auslöst oder eine Anschlussfinanzierung abschließt. In diesem Fall wäre mein Vater der 1.ste Besitzer des Fahrzeuges. Hier würde der Wagen jedoch 1800 Euro mehr in der Anschaffung kosten wegen des günstigen Zinssatzes der Hausbank. Kann man nicht ändern :(

2 Variante: Fahrzeug wird ein 1/2 Jahr auf das Autohaus zugelassen, aber ich kanns von Anfang an benutzen. Nach dem halben Jahr wird der Wagen auf meinen Vater zugelassen. Somit wäre der der zweite Besitzer des Autos. Eine Finanzierung über die Hausbank ist in diesem Fall nicht möglich, sondern über eine andere Bank. Diese bietet nur eine klassiche Finanzierung an mit einer hohen Anzahlung und einer Abzahlung bis zur kompl. Tilgung bei 4%. In diesem Fall wäre eine Rabatt von 18% des Kaufpreises drin. Hier ist der Wagen im Grundpreis um 1800 Euro billiger als der in Variante 1 - da der Pkw nicht über die Hausbank finziert wird.

Welche der beiden Varianten würdet ihr in Punkto Wiederverkaufswert und Gesamtkosten usw. vorziehen.


Benutzeravatar
Maxime
7-IG Mitglied
Beiträge: 6677
Registriert: 20 Jun 2001, 21:00
Fahrzeug: HKT GTS, Audi 1,8T
Kontaktdaten:

bist du zu faul das in Excel zu hacken und das auszurechnen???


Benutzeravatar
JW
7-IG Mitglied
Beiträge: 4885
Registriert: 13 Dez 2004, 15:46
Fahrzeug: Caterham S3, 2.3 Cosworth
Kontaktdaten:

Bist du böse Maxime. Es gibt in der Tat Leute die können das nicht, haben dafür aber andere Fähigkeiten. :!:

Ich hab kein Excel greifbar und schon Portwein und Shiraz intus.

Wo steckt dieser Rolfkinzig? Mach mal! ;)


Gruß

Joachim Westermann
Westermann GmbH / Motorsport
http://www.westermann-motorsport.com
Benutzeravatar
Jacky
Beiträge: 920
Registriert: 09 Jul 2008, 18:23
Fahrzeug: VM77 - RS2K

Es geht ja net ums durchrechnen - weil Exel kann i grad no selber bedienen :)

Aber wie zum Geier rechnet man da Halterwechsel/Jahreswagen, usw. ein.

Es geht etz net um den letzten Euro - nur mal ne Tendenz.


Benutzeravatar
HG007
7-IG Mitglied
Beiträge: 751
Registriert: 16 Jan 2010, 09:13
Fahrzeug: Dax Rush, Ford 180 PS

Du hast im Kaufpreis einen Unterschied von nur 3% :cry: In der Finanzierung legst Du 2% wieder drauf. Je nach Laufzeit ,Nettokredit und versteckten Kosten (Restschuldversicherung) dürfte das schon die 3 % ausmachen. Bei einem Eintrag von einem Autohaus würden beim Verkauf je nach "Fahrzeugklasse" ca 2-4 % auf den Gebrauchwagenpreis abgezogen werden. Weiterhin geht der Erstbesitzerrabatt bei der Versicherung dahin. Bei ca 7-10 % zusätzlich ist es ein Geschäft, so nicht! ;)


Ein DAX der in der Garage wohnt.
Antworten